Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

„Ausgezeichnete“ Energiesparer: 2. Ökoprofit Energie Ostfriesland beendet

Bei einer Hafenrundfahrt auf dem Grachtenboot „Koralle“ in Leer wurde die diesjährige Runde von Ökoprofit Energie Ostfriesland beendet. Insgesamt hatten sich der jüngsten Runde neun Unternehmen aus der Region angeschlossen, um ihren Energieverbrauch im Betrieb durch nachhaltige Maßnahmen unter professioneller Anleitung zu senken und gute Beispiele anderer Unternehmen kennenzulernen.

Gastgeber des offiziellen Teils der Abschlussveranstaltung war diesmal die Egbert Wilts GmbH & Co. KG, ein Großhandel für die Bereiche Malerei- und Bodenlegerhandwerk in Leer. Neben der Begrüßung durch die Firma Wilts und die Jurymitglieder standen unter anderem auch eine Laudatio von Roland Hentschel, Vorstandsvorsitzender des Oldenburger Energieclusters OLEC e.V. und die feierliche Auszeichnung der neuen Ökoprofit-Betriebe auf dem Programm, die wie bereits im vergangenen Jahr erneut mit einer illustrativen Darstellung der Betriebe durch Monika Noormann von der NettCon Energy GmbH begleitet wurde.

„Es hat Hochachtung verdient, dass die Unternehmen trotz der aktuellen Corona-Krise mit Ökoprofit weitergemacht haben“, so Hentschel. Prof. Dr. Gerhard Kreutz, Präsident der Hochschule Emden/Leer, stellte Ökoprofit Ostfriesland noch einmal als konkrete Maßnahme der Initiative greentech OSTFRIESLAND vor sowie den Nutzen für die Region heraus. Dr. Torsten Slink, Geschäftsführer der IHK für Ostfriesland und Papenburg, legte dazu den Fokus auf die Mitarbeiter: „Die Betriebe lernen, nicht nur etwas fürs Klima, sondern auch für die eigenen Mitarbeiter zu tun“, so Slink.

Ökoprofit Energie Ostfriesland ist vor zwei Jahren unter der Schirmherrschaft von greentech OSTFRIESLAND und mit Unterstützung der Städte Leer und Emden mit der ersten Runde gestartet. Ein Durchgang läuft ein Jahr lang und beinhaltet vier branchenübergreifende Netzwerktreffen, die jeweils bei einem der teilnehmenden Betriebe stattfinden. „Mitmachen kann jeder Betrieb, unabhängig von Größe und Branche“, so André Wessels von greentech Ostfriesland. Durch individuelle Einzelberatungen werden betriebsspezifische Energiesparpotenziale aufgedeckt und ein Fahrplan für ein individuelles Energiemanagement entwickelt. Wessels bezeichnete auch den zweiten Durchgang des Projektes als überaus erfolgreich und plant bereits die dritte Runde, die im kommenden Jahr starten soll.

NettCon ist Netzwerkpartner bei: