Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Energiemanagementsystem – klingt kompliziert, ist es aber nicht. Wer schon einmal eine Fußballmannschaft trainiert hat, weiß, was ein solches System leistet. Das Bundeswirtschaftsministerium hat in der Januarausgabe Energiewende direkt das Thema sehr plastisch veranschaulicht und gibt gute Hinweise auf Fördermöglichkeiten. Darum geht’s: Große Stromverbraucher können mit einem Energiemanagementsystem ihren Energieverbrauch genau ermitteln, Einsparpotenziale herausfinden, ihre Energieeffizienz steigern und die Kosten senken.

Unser NettCon-Kalender geht in diesen Tagen bereits zum 10. Mal auf die Reise. Das Jubiläum haben wir zum Anlass genommen, das Design ein wenig zu modernisieren. Wie in jedem Jahr wurden die Zahlen von uns nach Feierabend zusammengetragen und die passenden Bilder gesucht. Wir freuen uns, mit dieser selbstgemachten Aufmerksamkeit ganz persönlich Danke sagen zu können und viele Kunden, Partner und Freunde der NettCon durch das Jahr begleiten zu dürfen.

Mit der Revision besitzt nun auch diese Norm die in der weltweiten Normwelt etablierte High-Level-Struktur (HLS), eine einheitliche Normstruktur. Das erleichtert die Integration, denn um schlanke Geschäftsprozesse zu verwirklichen, sollte das Energiemanagementsystem in bestehende Managementsysteme wie die ISO 9001 (Qualitätsmanagement) oder ISO 14001 (Umweltmanagement) integrierbar sein.

Eröffnet wird das „Plytje“ erst Anfang nächsten Jahres, doch eine kleine Besuchergruppe konnte sich bereits jetzt einen Eindruck des neuen Leeraner Hallenbades verschaffen. Dabei ging es allerdings nicht um die Attraktivität oder den Spaßfaktor, sondern um das technische Konzept und die Energieversorgung des Schwimmbads: Das Plytje war Veranstaltungsort für das zweite Netzwerktreffen der Mitglieder von ÖKOPROFIT Energie Ostfriesland.

Die Material- und Energiekosten im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland betragen zusammen ca. 44 Prozent der Gesamtkosten. Die Personalkosten liegen dagegen bei nur 19 Prozent. Dies zeigt, dass Material- und Energieverbrauch wichtige Stellschrauben zur Kostenreduzierung sein können. Um Ihnen in unserer Zusammenarbeit optimale Ergebnisse zu liefern, bilden wir uns stetig in diesem Bereich fort und schauen auch gerne einmal über den Tellerrand.

Wir freuen uns, dass Patrick Schumann unser Team ab sofort verstärken wird. Herr Schumann hat während seines Energieeffizienzstudiums an der Hochschule Emden/Leer bereits sein Praktikum wie auch seine Bachelorarbeit bei der NettCon absolviert. Als Bachelor of Engineering wird er nun mit Leidenschaft und Engagement unsere erfahrenen Ingenieure bei der Durchführung von Energieaudits unterstützen.

Die Energiewende ist für uns von einer Idee zum Alltagsgeschäft geworden. Seit rund zwei Jahren sehen wir einen Energiepreisanstieg, der insbesondere in den letzten Monaten eine dramatische Dynamik vollzogen hat. Selbstproduzierter Strom wird günstiger als gekaufter, Energieeffizienzmaßnahmen, die sich vor zwei Jahren nicht rechneten, lohnen sich. Klimaschutz, aber auch das Erfüllen von gesetzlichen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen sorgen dafür, dass es wieder interessant wird, sich mit dem Einkauf, dem sinnvollen Einsatz aber auch der dezentralen Produktion von Energie zu beschäftigen.

Unternehmen die Möglichkeit bieten, die Energieeffizienz im eigenen Betrieb zu optimieren, dabei von den Erfahrungen anderer zu profitieren und zugleich einen Beitrag zur Energiewende zu leisten – das ist das Ziel des Projekts „Ökoprofit-Energie Ostfriesland “. Nachdem in den vergangenen Monaten viele Firmen angesprochen wurden, gab es jetzt ein erstes offizielles Netzwerktreffen im Emder Wasserwerk in Tergast. Wir freuen uns, dass wir das Projekt als Greentech-Partner begleiten dürfen!

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen bietet seit Juni 2017 in enger Kooperation mit den regionalen Wirtschaftsförderungen, den IHK und Handwerkskammern sowie den regionalen Energieagenturen Impulsberatungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) an. Der Schwerpunkt dieser Beratungen liegt auf der Material- und Energieeffizienz.

NettCon ist Netzwerkpartner bei: